guten tag

zurueck

copyright by altbasel.ch


fragen zum alten basel


Sommersprosse Nr.27 von -minu in der BaZ


Herr L. / 03.August 2006:

Nischenbrunnen St.Alban-Vorstadt

Beim Haus St.Alban-Vorstadt Hausnummer 81 gibt es einen Brunnen in einer Nische, der vom Reservoir des Albanbrunnwerks sein Wasser kriegt. Wie heisst der Brunnen?



Erläuterung zu den "Sommersprossen":

Bei den Sommersprossen in der Basler Zeitung handelt es sich um eine Serie von Rätseln, welche der Basler Publizist den Lesern aufgibt. Jede Lösung bringt einen bestimmten Buchstaben, der zu einem Lösungssatz gehört der sich aus den Buchstaben aller Sommersprossen ergibt.

Antwort von altbasel.ch:

Aha, wieder einer der -minu's Sommersprossen mit Hilfe des Briefkastenonkels von altbasel.ch knacken will. Sei's drum. Der Brunnen den Sie meinen hatte im 1732 entstandenen St.Albanthorgasse-Sod einen Vorgänger, den man 1840 ersetzte. Der neue Wandbrunnen wurde beim Haus St.Alban-Vorstadt 81 errichtet zu durch das 1837/39 angelegte St.Alban-Brunnwerk gespiesen.

Die Sommersprosse fragt nach dem ersten Buchstaben des Namens, und da sie verrät dass der Brunnen nach König David benannt wurde, wäre das etwas einfach. -minu deutet nämlich auch an, dass das Reservoir des Brunnwerks hinter der Hauswand etwas mit der Namensgebung zu tun hat. Ich würde es einmal mit dem Namen "Sammlerbrunnen" versuchen.




Querverweis zum St.Alban-Brunnwerk:

>> Die Wasserversorgung im alten Basel




Literatur:

Arthur Burger, Brunnengeschichte der Stadt Basel, 1970, Herausgegeben vom Verkehrsverein Basel, Seiten 90 und 112


le_stab

zurück