guten tag

zurueck

copyright by altbasel.ch


fragen zum alten basel


Telegraf in Basel


Herr V. / 20.August 2005:

Ich habe eine Abbildung des Aeschentores von Dubois 1858. Darauf ist von links nach rechts eine Freiluftleitung mit Holzmasten und Isolatoren zu sehen. Frage: Was waren das für Leitungen?


Antwort von altbasel.ch:

Es handelt sich dabei um eine Telegrafenleitung. In der Remise der Post am Totengässlein wurde nämlich 1852 ein städtisches Telegrafenbüro eingerichtet, welches vorerst für die Verbindung Basel-Chiasso und den Anschluss an das telegrafische Netz in Baden zuständig war. Mit der Fertigstellung des neuen Postgebäudes an der Freien Strasse fand das Büro ab den 1.Dezember 1853 dort ein neues Domizil.




Literatur:

Markus Fürstenberger, Das Basler Stadthaus, 150.Neujahrblatt der GGG, 1972, Helbing & Lichtenhahn, Seite 50

le_stab

zurück