guten tag

zurueck

copyright by altbasel.ch


fragen zum alten basel


Herkunft des Namens Utengasse


Herr H. / 19.12.2007:

Danke für die vielen tollen Infos über Basel! Wissen Sie auch, nach was die Utengasse benannt ist? I ch denke kaum, dass die Strasse nach einer Dame namens Ute getauft wurde, oder ;) ?


Antwort von altbasel.ch:

Nein, es war keine Dame die Pate stand bei der amtlichen Namensgebung 1861. Von diesem Kleinbasler Strassennamen erscheinen verschiedene Versionen, so im 18.Jh "Rutengasse" und im Jahrhundert darauf "Udengasse". Der ursprüngliche Name scheint schon im Mittelalter erschienen zu sein. Ein vermutlich auf das 14.Jh zu datierender Eintrag im Urbar des Klosters von St.Alban nennt die Gasse bereits. Ziemlich sicher geht der Name auf eine Familie von Uttigen im oberen Aaretal zurück.

die utengasse nach merian im 17.Jh

Blick von Westen her in die Utengasse die sich beim Hattstätterhof im Hintergrund mit dem Lindenberg vereinigt. Ausschnitt aus dem Stadtmodell im Klingentalmuseum.

Im 13.Jh schrieb man den Namen der 894 erstmals als Utingun erscheinenden Gemeinde "Utingen". Ebenso tritt uns der Name des Gerhard von Utingen 1284 entgegen, als seine Witwe als Besitzerin mehrerer Liegenschaften in Kleinbasel erwähnt wird. Diese Besitztümer könnten im damaligen Kleinbasel im Raum der heutigen Utengasse gelegen haben. Jedenfalls ist diese Namensherkunft am ehesten plausibel, und der Theorie mit der Dame namens Ute vorzuziehen.


Literatur:

Thomas Lutz, Altstadt Kleinbasel, Kunstdenkmäler des Kantons Basel-Stadt, Band 6, 2004, Herausgegeben von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte Bern, ISBN 3-906131-78-5, Seiten 311 bis 312 sowie Anmerkung Seite 443

André Salvisberg, Die Basler Strassennamen, 1999, Christoph Merian Verlag, ISBN 3-85616-104-X, Seite 415

Website der Gemeinde Uttingen im Internet unter www.uttigen.ch

le_stab

zurück