der leu

zurueck

fragen zum alten basel



Aktueller Veranstaltungshinweis:

Traditionelles Einläuten der Basler Herbstmesse 2018

Am Samstag dem 27. Oktober um 12.00 Uhr wird zu St.Martin die zweiwöchige Basler Herbstmesse mit dem "Mässgleggli" im Kirchturm eingeläutet.

Üblicherweise kommt viel Publikum. Um zu sehen wie der Messeglöckner aus dem Turm ins Horn bläst und den Handschuh zeigt, empfiehlt es sich, schon um 11.30 Uhr auf dem Martinskirchplatz zu sein um einen guten Platz zu kriegen.




Glöcknerlohn zur Basler Herbstmesse



Herr L. / 28. Dezember 2004:

Bekannterweise läutet das Martinsglöcklein die Herbstmesse ein, respektive eröffnet diese offiziell. (so wurde es mir erläutert). Was es indes mit dem einen (linken?) Handschuh auf sich hat, welcher aus dem Turmfenster geschwenkt wird, konnte mir niemand sagen. Können Sie mir diese Frage beantworten?

Antwort von altbasel.ch:

Beim Einläuten der Messe um 12.00 Uhr erhielt der Sigrist den einen Handschuh, und beim Ausläuten den anderen. Das Schwenken des erhalten Handschuhs aus dem Turmfenster zeigt der Bevölkerung sichtbar, dass der Glöcknerdienst wohl verrichtet und honoriert wurde. In seinem Buch "500 Jahre Basler Herbstmesse" widmete Markus Füstenberger im Jahr 1971 diesem Thema einige Zeilen.

Früher bekamen Bedienstete Basels manchmal als Lohn Kleidungsstücke. Daran knüpfe der Brauch der Handschuhgabe an. Um 1860 habe der Turmwächter zu St.Martin als Entgelt eine pelzgefütterte Jacke erhalten habe. Im 20. Jahrhundert übernahm die Basler Denkmalpflege den Brauch. Seither bekommt der Glöckner im Turmzimmer von St.Martin seine mit dem Läuten verdienten Handschuhe.

der gloeckner blaest vor dem einlaeuten in sein horn und zeigt den handschuh

Ergänzung durch Messeglöckner Franz Baur 06. April 2006:

Als Messeglöckner der ehrenwerten Stadt Basel habe ich mit Interesse ihre Frage und Antwort zum Messeläuten gelesen. Erlauben Sie mir dazu folgende Ergänzung:

Früher war der Messeglöckner auch gleichzeitig Sigrist der Pfarrkirche zu St.Martin. Doch schon mein Vorgänger, der legendäre Alfred Röschard, der die Herbstmesse 40 mal (!) ein- und ausgeläutet hat, war nicht Sigrist der Kirche zu St.Martin. Als langjähriger Primarlehrer auf dem Münsterhügel habe ich im Jahre 1989 seine Nachfolge angetreten.

Das Paar Handschuhe stiftet stets die Freiwillige Basler Denkmalpflege. Ihr Präsident, zur Zeit Balz Settelen, übergibt mir in der Turmstube vor dem Einläuten - immer am Samstag vor dem 30. Oktober kurz vor 12 (!) Uhr - den linken, schwarzen, wollenen Handschuh. Ich zeige ihn dann den vielen wartenden Leuten auf dem Martinskirchplatz. Als Beweis dafür, dass der alte Brauch wieder stattgefunden hat. Zwei Wochen später erhalte ich dann den rechten Handschuh.



Interne Querverweise:

>> Die erste Basler Herbstmesse 1471

>> Beginn der Basler Herbstmesse




Beitrag erstellt 29.12.04 / ergänzt 26.10.17

Quellen:

Markus Fürstenberger, 500 Jahre Basler Messe, Verlag Helbing & Lichtenhahn, Basel, 1971, Seite 48

Markus Fürstenberger, Glogge und Gleggli im Alte Basel, Privatdruck der Offizin Basler Zeitung, Basel, 1998, Seiten 30 und 31

engel

zurück zu fragen & antworten | zum schlagwortkatalog