guten tag

zurueck

copyright by altbasel.ch


fragen zum alten basel


Wo befand sich der Ernauerhof?


Frau B. / 27.April 2006:

Lieber Briefkastenonkel,

Kannst Du mir bitte sagen, um welche Strasse es sich beim Bild (siehe unten) handelt. Ein Haus ist, so glaube ich, mit Ernauerhof angeschrieben.



Antwort von altbasel.ch:

Es handelt sich in der Tat um den Ernauerhof. Er befand sich am St.Alban-Graben 4 und war Stammsitz des Basler Geschlechts Leissler, dem wir unter anderem das Anwesen Sandgrube in Kleinbasel verdanken. Der Ernauerhof ist heute verschwunden, an seiner Stelle stehen die Liegenschaften des Bankvereins, vis a vis der heutigen Gebäude der Credit Suisse am St.Alban-Graben 1 bis 3.

ernauerhof am st.alban-graben

Auf Ihrem Bild erkennt man ganz hinten (am rechten Bildrand) den Bankenplatz und hinter den Hausdächern ragt rechts der Bildmitte der noch eingerüstete Turm der im Bau befindlichen Elisabethenkirche (in Bau von 1857-1865) hervor. Das Bild muss folglich den Zustand um etwa 1865 zeigen, als der Turm mit Kreuzblume quasi schon vollständig war.




Literatur:

Daniel Burckhardt-Werthemann, Bilder und Stimmen aus dem verschwundenen Basel, 1946, Verlag Friedrich Reinhard AG, Seiten 19 (Foto) und 77 (Aquarell)

le_stab

zurück